logo 1000 200 schriften tanzen

Denisa Buresova hat am 15. September ihre Prüfung zum Trainer-C-Schein „Allround Fitness“ mit Bravour bestanden.

Die Sparte Turnen des TV Zwiesels von 1886 darf sich seit einem Monat über eine neue Trainerin freuen. Denisa Buresova hat am 15. September ihre Prüfung zum Trainer-C-Schein „Allround Fitness“ mit Bravour bestanden. Die ganze Sparte ist begeistert. Viele der Turnerinnen kennen ihre neue Trainerin schon sehr lange. Manche noch als Turnerin - die meisten jedoch als Trainerassistentin. Mit fünf Jahren begann Sie mit dem Turnen. Schon mit zwölf Jahren half Denisa in den verschiedenen Turnstunden mit. Mit 14 Jahren folgte die erfolgreiche Ausbildung zur Trainerassistentin, jetzt mit 16 Jahren der Trainerschein. Das war allerdings mit erheblichem Aufwand verbunden:

Neues Turnierformat

Nach einer Turnierpause von zwei Jahren veranstaltete die Sparte Badminton am 25.Mai ein sog. „E-Ranglistenturnier“ für Schüler und Jugendliche.
Bei diesem neu geschaffenen Turnierformat dürfen Spieler aus ganz Deutschland antreten und sich in den jeweiligen Altersklassen mit ihren Konkurrenten messen. Aufgrund der terminlichen Situation im Frühsommer und der meist sehr weiten Anreise für die Vereine ergab sich dieses Mal allerdings ein deutlich geringeres Teilnehmerfeld, als noch beim letzten Turnier 2017. Die Veranstaltung wurde deshalb auf nur einen Tag reduziert, da nicht zuletzt auch noch ein paralleles E-RLT in Rottendorf bei Würzburg stattfand.

er TV 1886 hat mit Emilie Sitarski und Selina Biller zwei neue Trainerassistentinnen.

Turnen liegt wieder im Trend. Das merkt man nicht nur an der hohen Teilnehmerzahl bei Wettkämpfen, sondern vor allem im Training. Bei der Sparte Turnen des TV Zwiesel von 1886 e.V. trainieren derzeit über 100 Kinder im Alter zwischen 1 und 14 Jahren in fünf verschiedenen Gruppen.

Um dies alles stemmen zu können braucht es ein gutes Trainerteam und ambitionierten Trainernachwuchs. Glücklicherweise gibt es den in der Sparte. Derzeit unterstützen acht junge Mädels im Alter von elf bis 18 Jahren das Training: Michelle Schreder, Denisa Buresova, Anna-Maria Kreuzer, Emilie Sitarski, Selina Biller, Emily Voss, Julissa Hackl und Emily Achatz.

Theresa Saalbach und Lena Friedl haben Übungsleiter-C-Schein erworben

Wenn man merkt,dass junge Leute Engagement und eine gewisse soziale Einstellung zeigen, sollte man das nutzen“, meint Udo Weiderer. Und genau deshalb hat der Geschäftsführer des TV 1886 bei Theresa Saalbach und Lena Friedl angeklopft,als 2018 ein Übungsleiterkurs in Passau angeboten wurde.
Denn die beiden 17-jährigen Gymnasiastinnenwaren da schon geraume Zeit im Verein engagiert – Theresa half beim Leichtathletik- Training, Lena beim Klettern.
Prompt sagten die beiden Mädels zu, sich um den Übungsleiter- C-Schein „Allround Fitness“ zu bemühen. Das war allerdings mit erheblichem Aufwand verbunden:
Über drei Monate zog sich dieser Lehrgang in Passau hin.AmBeginn stand ein Theorie-Wochenende, wo es um Dinge wie Ernährung, Gesundheit, Vereinsaufbau oder auch Rechte eines Übungsleiters ging.
An weiteren vier Wochenenden und in den Herbstferien stand vor allem Praxis auf dem Program und schließlich folgte im Dezember noch das Prüfungswochenende.
Die Teilnahme war für Theresa und Lena nur möglich, weil Udo Weiderer selbst und Sabrina Schötz vom SV 22 Zwiesel den Kurs ebenfalls mitmachten und sie daher eine Mitfahrgelegenheit hatten. „Stressig war das schon“, erzählt Theresa. Denn in die Zeit des Lehrgangs fielen für die beidenMädels auch wichtige Prüfungen in der Schule und die Vorbereitung auf den Führerschein.
„Wir haben teilweise auch etwas unterschätzt, was für diesen C-Schein alles zu lernen und vorzubereiten ist“, ergänzt Lena.
Umso glücklicher waren die beiden, als die vom Bayerischen Turnverband durchgeführte Prüfung schließlich geschafft war – und zwar erfolgreich.
Mit dem Allround Fitness-Schein kann man etliche Sportstunden betreuen, vom Kinderturnen bis zur Seniorengymnastik.
Eigenverantwortlich darf ein Übungsleiter allerdings erst agieren, wenn er volljährig ist. So lange helfen Lena und Theresa weiterhin beim Kinderklettern bzw. beim Leichtathletik-Training dazu.

Rainer Schlenz, Bayerwaldbote
uebungsleiter

Sportler aus Zwiesel und Regen legen ihre Prüfungen ab

Ihre Kyuprüfung haben die Judoka des TV Zwiesel und des TV Regen abgelegt und damit die höhere Gradierung erhalten. Acht Kinder traten zum ersten Mal zur Prüfung für den weiß-gelben Gürtel (8. Kyu) an. Mit Bravour bestanden haben Marco Hampe, Konstantin Unnasch, Jakob Ebner, Carmen Hampe, Jakob Gegenfurtner, Antonia Stadler, Elisa Richters und Florian Seibold.

Die Prüfung zum gelben Gürtel (7. Kyu) meisterte an diesem Tag Alexander Wengenmayer vom TV Regen. Mit dieser Gradierung ist es ihm nun erlaubt, an allen offiziellen Wettkämpfen teilzunehmen.

Thalia Theuerjahr konnte die Prüfung zum gelb-orangen Gürtel (6. Kyu) ablegen. Das anspruchsvollste Programm musste an diesem Tag Jamal Theuerjahr zeigen, der die Prüfung zum orange-grünen Gürtel (4. Kyu) meisterte.

Wer sich selbst gerne mal im Judo versuchen möchte, kann das immer montags ab 16 Uhr in der Grundschule Zwiesel tun.

Herzlichen Glückwunsch

guertelprüfung 2017