26. 09. 2017
Termine
  • Sparte BADMINTON

    5.  Zwieseler Gauditurnier am 9. Sept. 2017 

    Beginn 9:30 Uhr 
    Zu Gast sind Mannschaften aus Roding,
    Obernzell, Regen und Weilheim

Neue Seiten
Besuche seit 25.04.2012
196259
Heute42
Gestern114
Diese Woche259
Diesen Monat2595
Anmelden

Aktuelles

Spitzenplatzierungen für Martin Gaim und Anezka Pourova bei den Bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften

Mit Spitzenplatzierungen aufgefallen.

Mit Martin Gaim und Anezka Pourova hatte die LG Bayerwald bei den Bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften gute Vertreter   

Von der LG Bayerwald, zu der die Vereine TSV Regen, TV Viechtach und TV Zwiesel gehören, haben sich Martin Gaim und Anezka Pourova mit hervorragenden Leistungen für die Bayerischen Meisterschaften qualifiziert:

Martin mit Startrecht über 400 m und Anezka im Hammerwurf
Knapp am Rekord der LG Bayerwald vorbei: Achtbarer Platz 8 über 400 m in der Wettkampfklasse der Männer 
Auf der langen Sprintstrecke traf Martin Gaim, der heuer bereits als Niederbayerischer Meister über 400 m und Bayerischer M30-Seniorenmeister über 200 m und 400 m Gold-Ränge erkämpft hat,  auf starke Konkurrenz aus verschiedenen bayerischen Vereinen.  Sein recht gutes Sprintniveau - schnelle 11,46 Sek. über 100 m, erzielt bei einem Meeting in Regensburg, und beachtliche 23,15 Sek. über 200 m bei den Kreismeisterschaften in Straubing kann das Zwieseler Sprint-As vom TV 1886 heuer bereits vorweisen -  und seine bemerkenswert stabile Sprintausdauer  ließen Martin aber trotzdem auf eine vordere Platzierung, mindestens unter den besten acht,  und eine Verbesserung seines LG-Rekordes über 400 m hoffen.
Mit ansprechenden 51,85 Sek. bei einer persönlichen Bestleistung von 51,61 Sek. (Rekord der LG Bayerwald) gelang es ihm unter dem Einfluss wechselnder Winde im Stadion zwar nicht, seine Bestleistung zu steigern, aber als Achter hat er bei   den Bayerischen Meisterschaften im Augsburger Rosenaustadion seine angestrebte Topplatzierung über 400 m erreicht.  Somit durfte er an der Siegerehrung teilnehmen. Geehrt wurden die Plätze 1 bis 8.

2017 BM Gaim 400mMartin Gaim mit starkem Finish auf Rang 8 über 400m


Platz 4 im Hammerwurf der weiblichen Jugend wU18: Hoffnung auf nochmalige Leistungssteigerung bei den Deutschen Meisterschaften in Ulm
Die 17-jährige Anezka Pourova behauptete sich mit einer sehr guten Leistung über der 50-Meter-Marke in einem Hammerwurfwettbewerb auf hohem Niveau im Augsburger ESV-Stadion. Bereits im ersten Durchgang gelang der talentierten Hammerwerferin von der LG Bayerwald mit neuer persönlicher Bestleistung der Einzug in den Endkampf der besten acht.
Auf großartige 51,91 m schleuderte sie den 3 kg schweren Hammer  mit respektabler Technik. Mit dieser klasse Weite belegte sie schließlich in einem mit bärenstarken Konkurrentinnen besetzten Wettbewerb einen sehr erfreulichen vierten Rang, nur knapp an der Bronzemedaille vorbei. Gesiegt hat Lucie Holzapfel von der LG LKr Aschaffenburg vor Nancy Randig (SWC Regensburg) und Rebecca Desag von der LG Kreis Dachau.
Weil Anzeka technisch noch Reserven hat, hofft sie als für die Deutschen Jugendmeister-schaften in Ulm qualifizierte Teilnehmerin auf eine nochmalige Steigerung ihrer persönlichen Bestweite. Bereits kommendes Wochende hat die für die LG Bayerwald startende Hammerwerferin vom TV 1886 dazu Gelegenheit.  

Hammerwurf BM Pourova AnezkaKnapp an der Bronzemedaille vorbei: Anezka Pourova ( re.) als Vierte bei der Siegerehrung im Hammerwurf


Text und Bilder: Reinhard Neubert

Spitzenplätze mit hervorragenden Wettkampfresultaten

LG Bayerwald: Spitzenplätze mit hervorragenden Wettkampfresultaten -  Hannah Loibl überzeugt mit klasse Leistungen im Weit- und Hochsprung bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften und Martin Gaim mit neuer Bestzeit über 800 m.


Bei verschiedenen Sportfesten in Deggendorf, München und Landshut vertraten Sportler und Sportlerinnen aus den Vereinen TV Viechtach, TSV Regen und TV Zwiesel die Leichtathletikgemeinschaft Bayerwald sehr erfolgreich. Dass sich die erzielten Ergebnisse sehen lassen können, wird dadurch untermauert, dass die LGler etliche Male aufs „Stockerl“ steigen durften.

Starke Leistungen im Weit- und Hochsprung bei Mehrkämpfen

Besonders erfreulich waren die Wettkampfauftritte der LGler in den Sprungdisziplinen.
Hannah Loibl gefiel bei den Mehrkampf-Meisterschaften des Kreises DonauWald mit neuen persönlichen Bestleistungen.  Herausragende 5,06 m im Weitsprung und erstmals bewältigte  1,54 m im Hochsprung  brachten ihr viele Punkte bei ihrem 5-Kampf-Sieg (2215 Punkte: 100 m in 14,26 Sek., 1,54 m im Hochsprung, 5,06m im Weitsprung, 7,21m im Kugelstoßen und 78,39 Sek. über 400m) bei der weiblichen Jugend U18 vor Julia Kotz (TSV Plattling) ein. Levente Meszlenyi schaffte mit 1,42 m eine neue persönliche Bestleistung im Hochsprung der Schüler M 15 und legte so den Grundstein für seinen Vierkampf-Sieg (1703 Punkte: 100m in 13,84 Sek., 4,56m im Weitsprung, 8,23m im Kugelstoßen und 1,42 m im Hochsprung).


loibl
Hannah Loibl schloss mit guter Kugelstoßleistung ihren leichtathletischen Fünfkampfals Siegerin ab
siegerfoto

Sie überzeugten bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Deggendorf mit Spitzenplätzen und hervorragenden Wettkampfresultaten (von li. nach re.): Helena Loibl, Melina Friedl, Sophie Loibl, Magdalena Möhrlein, Hannah Loibl und  Levente Meszlenyi  von der LG Bayerwald

Jüngste Talente gefallen mit Ehrgeiz und Selbstbewusstsein

Melina Friedl (Wettkampfklasse der Schülerinnen W12) schaffte mit vorzüglichen 4,06m eine Sprungweite, die bedeutend zu ihrem Silber-Rang  im Vierkampf (1445 Punkte: 75m in 11,64 Sek., 4,06 m im Weitsprung, 1,18 m im Hochsprung und 23,50 m im Ballwurf) vor Pia Stern (TSV Deggendorf) beitrug.
Nur knapp verfehlt Magdalena Möhrlein im Vierkampf der Schülerinnen W13 einen Bronze-Rang. Mit 1516 Punkten (75m in 11,00 Sek., 3,91 m im Weitsprung, 1,20 m im Hochsprung und 30m im Ballwurf) erkämpfte sie Rang 4.
Bei den Schülerinnen W11 wurde Sophie Loibl als Zweite Kreisvizemeisterin im Dreikampf (1137 Punkte: 50m in 8,26 Sek., 3,79 m im Weitsprung und 27m im Schlagballweitwurf). Christian Breuning siegte bei den zehnjährigen Schülern im Dreikampf mit 934 Punkten (50m in 8,37 Sek., 3,65 m im Weitsprung und 33,50 m im Schlagballweitruf).
Bei den siebenjährigen Schülerinnen gewann Helene Loibl mit 602 Punkten (50m in 9,90 Sek., 2,87 m im Weitsprung und 8,50 m im Schlagballweitwurf)  

friedlMelina Friedl als strahlende Silbermedaillengewinnerin im Vierkampf auf dem Siegerpodest
(ganz links)



Mit schnellen Sprintzeiten  und mit neuer persönlicher Bestzeit über 800m aufgefallen

Martin Gaim, heuer bereits mit Bestzeiten zweifacher Meister des Kreises DonauWald über 100m (11,46 Sek.) und 200m (23,15 Sek.) in der Wettkampfklasse der Männer, erkämpfte beim Landshuter Abendsportfest über 100m in guten 11,74 Sek. Rang 4 und über 200m überquerte er als Dritter in ansprechenden 23,63 Sek. die Ziellinie.   Beim Leichtathletikabend im Münchner Dante-Stadion lief Martin Gaim bei seinem ersten Saisonstart über die für ihn eher ungewohnte 800m-Strecke mit recht guten 2:06,03 Min. eine neue persönliche Bestzeit (Rang 5).

Reinhard Neubert

Triathlon in Waging am See

Triathlon in Waging am See

 Aufstieg in die Bayernliga

(AR) Bei der letzten Station der diesjährigen Triathlonlandesliga Süd in Waging am See versuchten die Athleten der SG Arberland ihren dritten Tabellenplatz vor de3r starken Konkurrenz zu verteidigen und somit die Chance auf den Aufstieg in die Bayernliga zu wahren.
Bei 20 Grad Wassertemperatur und sehr kalten Außentemperaturen unter 10 Grad stürzten sich die Athleten der insgesamt 16 Mannschaften pünktlich um 8:30 in den Waginger See.
Es galt insgesamt eine Distanz von 750m Schwimmen zu überwinden bevor die 20km lange Radrunde rund um den See in Angriff genommen werden durfte. Zum Abschluss galt es eine Distanz von 5km Laufen zu bewältigen. Dabei mussten sich die Triathleten noch einen Anstieg mit 70 Höhenmetern und einer Steigung von bis zu 19% hochquälen, bevor Sie sich in Richtung Ziel hinabstürzen durften.
Armin Reif belegte mit einer Gesamtzeit von 1:04:36 den herausragenden 3. Gesamtplatz in der Tageswertung. Dicht hinter ihm folgte in dem sehr eng umkämpften Teilnehmerfeld Jürgen Gruber mit einer sehr guten Gesamtzeit von 1:06:43 auf Platz 12.
Frank Müller und Dominik Haslinger sorgten mit ihren starken Zeiten von 1:08:35 und 1:15:34 und den Plätzen 25 und 49 für ein überragendes Mannschaftsergebnis, das letztlich den 3. Platz in der Tageswertung hinter den Mannschaften aus Augsburg und Chieming bedeutete.
Mit dieser Leistung konnte die SG Arberland auch den dritten Tabellenplatz in der Endabrechnung sicher behaupten. Abhängig von der Konstellation in der Bayernliga bedeutet dieser Tabellenplatz den Aufstieg in die Bayernliga.